05.11.2014

Bushcraft, Packrafting & Survival

Muss man Kai Sackmann vorstellen? Vielleicht. Zum Thema Bushcraft und Survival hat er zwar eine riesige Fan-Gemeinde, in der Packrafting-Community ist er aber nicht ganz so bekannt, obwohl die beiden Szenen sich gut ergänzen! "Sacki" hat eine angenehme, authentische Art Tipps und Trick rund ums "Überleben" zu vermitteln. Dazu kommen fünf "Waldläufer" Bücher, ein Youtube Kanal mit unterhaltsamen Videos sowie eine Fülle von praktischen Infos auf seiner Seite: sacki-survival.de/. Wer als Packrafter seine Fähigkeiten in diese Richtung erweitern will, dem ist diese Quelle empfohlen.

Sacki-Survival testet Packrafting!

In der Vorstellung zum Thema Packrafting hat er ein Alpacka CuriYak gewählt! Vielleicht das meist unterschätzte Packraft überhaupt! Der minimalistische Ansatz passt aber extrem gut in die Survival Bewegung. Und ja, das Boot gibt es auch in getarntem Grün ;)


Taubergießen-Tour

Packraft-Trip durch das Gewässernetz des Naturschutzgebietes Taubergießen. Die Tour führt von Rheinhausen bis nach Wittenweiler, mitten durch die größte Auwald-Landschaft am Oberrhein.

Einstieg: westlich von Rheinhausen-Oberhausen (N 48° 13' 59'', E 07° 41' 27'')
Ausstieg: Am südwestlichen Ortsrand von Wittenweier ( N 48° 19' 39'', E 07° 45' 06'')

Mehr Infos: http://www.sacki-survival.de/info-sammlung/touren/tauber/index.html



Vielen Dank Kai für diese authentische Vorstellung.

22.10.2014

Packrafting zu zweit oder, Packrafting goes Canoeing!

"Half the paddle, twice the men" sagen die Kanadierfahrer. Klar, sagen die Packrafter, und Teilen macht Spaß, die Erfahrung, das Gewicht und die Arbeit!

Sharing is caring

Ohne Frage ist es attraktiv ein Boot mit einem Reisepartner zu teilen, ob auf dem Rücken oder auf dem Wasser. Vom Gewicht, von den Kosten und auch von der Kraft! Zu zweit geht schneller, leichter, geselliger. Packrafter like it social.

State of the art in team building, das Alpacka Gnu 2014! 





 State of the art

Es war ein langer Weg, gab viele Kompromisse, doch mit den aktuellen Möglichkeiten sind wir angekommen! Packrafting zu zweit ist Stand der Technik. Material und Konstruktion sind ausgereift. Vor allem das neue Gnu in Vectran (siehe ober) eröffnen sich völlig neue Möglichkeiten!

..
Schon Halkett schätze die Teamarbeit! (um 1844).


Hintergrund

Dabei hat der Einsatz als Zweier eine lange Tradition, obwohl es viele Einschränkungen gab, nicht nur im Platz. Vor allem an Wildwasser war früher nicht zu denken. Der Spirit war jedoch der Gleiche.

Verzweiflungstaten früherer Zeiten. Zu zweit im alten Alpacka Llama (2008
Tipps & Tricks: 

- mit dem höheren Schwerpunkt vertraut machen!
- Gepäck sinnvoll auf den Rucksack aufteilen (Boot/Paddel/Zubehör)
- Schlagarten der Stechpaddler lernen, Manöver mit dem Partner abstimmen
- mit Sitzvariationen experimentieren (knien, sitzen, auf dem Gepäck, auf dem Heck)
- ein Multipaddel verwenden, oder ein Faltpaddel probieren und als Zeltstange nutzen

Überzeugendes Gesamtkonzept, der Explorer 42 (seit 2012), mehr Bilder im Einsatz hier.

Performance auf einem neuen Level, das Alpacka Gnu im Wildwasser, mehr im Video unten.


Erfahrungen im Alpacka Gnu aus einem Jahr in Tschechien und Deutschland auf künstlichem und 
natürlichen Wildwasser (Vyrovka, Budweis, Markkleeberg). 


Selber ausprobieren

Man kann die aktuellen Modelle (Explorer 42 und Alpacka Gnu) übrigens auch einfach testen, siehe unsere Vermietung

Canoe to go, quasi!




08.10.2014

Packrafting im "Best of outdoor 2015" Kalender

Der neue Wandkalender "Best of outdoor 2015" ist da! Und auf das Septemberblatt hat es auch ein Boot geschafft :)

Der renommierte Kalender des outdoor Magazins bildet traditionell primär Trekkingmotive ab. Der Wassersport blieb bisher dem Kalender des KANUmagazins vorbehalten. Diese Trennung aufzuheben war jedoch schon immer unser Anliegen :) Schön, dass sich das outdoor Magazin dem Thema annimmt. Das Motiv entspringt der Tour von Franz Günther auf der Isar im Karwendel, worüber wir im Juni berichtet haben. 

Danke an Jens Klatt (Fotograf), das outdoor Magazin (Testtour) und  den Packrafting Store (Boot).

Fotograf: Jens Klatt, Packrafter: Franz Günther, Packraft: Alpacka Raft Yukon Yak, Tour: Karwendelrunde

09.09.2014

"Röck my Raft" - Packrafting-Tour am Steinberg Röcknitz

Nach der Bergfilmnacht am Gaudlitzberg ging es am Sonntag (07.09.2014) mit einer Gruppe von Zuschauern (20) auf eine kleine Tour zum Wandern, Paddeln, Klettern (und Kentern), zum Packraften eben. Die Strecke führte vom Gaudlitzberg zum Steinbruch Röcknitz und zurück (insgesamt ca. 6km/2-3h):

Startpunkt war der Packrafting Stand auf dem Festivalgelände:


Der Anmarsch ging durch den Röcknitzer Forst, vorbei an alten Ruinen, das Boot im Rucksack oder unter dem Arm geklemmt:


 

Nach der Ankunft am See werden die Boote aufgebaut (5 min) und sofort beginnt das bunte Treiben:


Kenterübungen, Badepausen und Wasserspiele gab es bei spätsommerlichen Temperaturen inklusive: 

Der Ausstieg liegt an einem Felsen, das macht eine kleine, einfache Kletterpartie nötig: 


Nach dem Zusammenpacken der Boote ging es von zurück zum Gaudlitzberg. Weitere Bilder finden sich im Album auf unsere Facebookseite.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------

Und hier noch die Aktion an der Stahlseilrutsche ("Flying Fox"). Das Packraft ist mit Schenkelgurten ausgerüstet um entsprechend Halt zu haben. Der Pilot hängt selbstverständlich extra im Klettergurt!