18.01.2017

SNOWBOATING: EINE NEUE DEFINITION VON WILDWASSER

Es wird kälter auf der nördlichen Halbkugel. Zeit die Paddelsaison zu beenden und die Schneesaison einzuleiten? Temperaturen unter dem Gefrierpunkt und erster Schneefall lassen das vermuten!

MRS Ponto im Einsatz
In diesem Blogbeitrag wird deutlich dass Packrafting eine echte 4-Jahreszeiten Aktivität ist. Macht das Boot fertig für das gefrorene Wasser :) Ein Packraft kann tatsächlich auch ein gutes Winterspielzeug sein.

Sollte irgendwer noch immer Zweifel an der Robustheit eines Packrafts haben - überzeugt euch hier vom Gegenteil :) Es ist definitiv ein Stresstest für das Bootsmaterial und den Rodler ebenso.




Tipps und Tricks

Einige Hinweise aus 7 Jahren Rodelerfahrung:
  1. Bereinige den Rodelhang. Falls der Hang nicht sehr steil ist oder mit nur wenig Schwung gerodelt wird rutscht das Boot nicht so gut auf Pulverschnee. Forme daher am besten eine Bahn mit der Hilfe von Schneeschuhen oder glätte den Schnee mit dem Boot selber.
  2. Sitze nicht auf dem Boden des Bootes, denn das Boot rutscht am besten wenn man nicht sitzt. Verlagere das Gewicht daher am besten auf die Schläuche.
  3. Gewicht hilft. Im Gegensatz zum Wildwasser funktioniert die Nutzung mit 2 Personen hier super.
  4. Erwarte keine geradlinige Abfahrt. In der Regel dreht sich das Boot beim Fahren. Ein Paddel kann hier helfen, bringt aber auch eine gewisse Gefahr mit sich. 
  5. Trage am besten eine Skibrille um deine Augen vor herumfliegenden Schnee und Eis zu schützen.


Habt Spaß, aber seid euch dem Risiko bewusst. Im Falle eines Schadens kann hier keine Gewährleistung der Boote erwartet werden. Aber nur um es zu erwähnen, trotz hier beschriebener und selbst getesteter Nutzung konnte ich keine Abnutzungsspuren am Boot finden.

Gutes Rodeln!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen