15.07.2020

ISAR: "BAYRISCH KANADA"

Dieser Beitrag gehört zum Artikel REVIERINFO SÜD-DEUTSCHLAND.

🔶 Isar, Wallgau bis Vorderriss, „Bayrisch Kanada“, WW I, extrem selten befahrbar

Der Abschnitt der Isar gehört zu den naturbelassensten und schönsten Abschnitten des gesamten Flusses und trägt nicht umsonst den o.g. Titel. Das Isartal ist hier noch eine Wildflusslandschaft, die frei im Kiesbett mäandriert.



Auf Baumhindernisse ist achten, aber sonst ist die Strecke relativ einfach befahrbar. Die Sache hat nur zwei Haken. Erstens leidet der Abschnitt unter einer massiven Wasserableitung, so dass die Strecke nur bei anderweitigen Pegel-Höchstständen befahrbar ist. Zum anderen existiert ein Befahrungsverbot vom 16.10. - 31.05. (Bootsverordnung Isar LKR Bad Tölz), das heißt man ist auf außergewöhnliche Wasserstände im Sommer angewiesen – die Wahrscheinlichkeit dafür ist zugegebener maßen äußerst gering. Wenn sie denn mal vorkommt, gilt es sie umgehend zu nutzen!

Strecke: 19km, Dauer: ca. 4-5h. Die Zufahrtsstraße ist für PKWs gebührenpflichtig, eignet sich jedoch für eine Kombination mit dem Fahrrad. Befahrbarkeit: ab 40cm

Kommentare:

  1. Das tolle an den Packrafts ist ja, dachte ich, dass man damit eigentlich kein Auto mehr braucht um Paddeln zu gehen und auch längere Wanderungen kein Problem sind. Es wäre daher auch für den Klimaschutz schön, wenn sich die Tourenbeschreiber bemühen würden von einer Anreise mit Bus, Bahn und zu Fuß auszugehen.

    Eine Anreise mit der Bahn für eine Tagestour (z.B. aus München) ist bei dieser Tour ohne weiteres möglich.

    Man Kann einen der Einstiege am Wehr in Krün oder in Wallgau mit dem Bus 9618 von Mittenwald oder mit dem Bus 9608 von Garmisch erreichen. Die Busse fahren auch am Wochenende jeweils vom Bahnhof Mittenwald oder Garmisch aus. Der "Bergsteigerbus" Eng - Lenggries - Bad Tölz (6569) ermöglicht dann die Abreise ( Haltestelle in Fall: https://tinyurl.com/y8qxcwgz ).

    Die Natur und die Anwohner sagen Danke!

    AntwortenLöschen
  2. Apropos Natur! Wie beschrieben ist der Abschnitt so gut wie nie zu befahren. Der Grund dafür sind die wirtschaftlichen Interessen der Firma Uniper, der Betreiberin des Walchenseekraftwerks. Die Firma Uniper sieht den Erhalt natürlicher Flusslandschaften nicht als ihre Aufgabe und entsprechende Regelungen fehlen wohl in den Verträgen. Die Verträge laufen aber 2030 aus und müssen aber in diesem Jahr 2020 noch gekündigt werden.
    Das Jahr 2020 ist für den Naturschutz an der Isar und der Jachen (dem eigentlichen Ausfluss des Walchensees) daher von großer Bedeutung und alle können mithelfen zwei der schönsten Apenflussabschnitte Bayerns zu retten.

    Um diese Naturlandschaften zu erhalten kämpft der Verein "Rettet die Isar jetzt!" https://www.rettet-die-isar.de/. Die freuen sich über jeden Unterstützer.

    Mehr info hier: https://www.merkur.de/lokales/bad-toelz/jachenau-ort28870/verein-fordert-baechen-mehr-wasser-lassen-8646039.html

    AntwortenLöschen
  3. Super. Auch hier danke für die wichtigen Ergänzungen. Können werden wir beides uneingeschränkt unterstützen.

    AntwortenLöschen